Jede psychoanalytische Behandlung ist ein Versuch,
verdrängte Liebe zu befreien, die in einem Symptom einen kümmerlichen
Kompromißausweg gefunden hat.“

(S. Freud, 1907)

Im psychoanalytisch-psychotherapeutischen Prozess
bewegen wir uns vom äußeren Symptom einer psychischen Störung hin zum Kern des dahinter verborgen liegenden, unbewussten psychischen Konfliktes. Dies geschieht nicht in einem einmaligen Akt verstandesmäßiger Einsicht, sondern in zirkulären, mäandrierenden Bewegungen des therapeutischen Gespräches. Dies braucht Zeit, eine vertrauensvolle therapeutische Beziehung und verlässliche, regelmäßige Begegnungen.

Leistungen

Zusätzlich biete ich Teamsupervision in pädagogischen und sozialen Einrichtungen.

Falls Sie hierzu fragen haben oder wenn Sie eine Psychotherapie beginnen wollen, nehmen Sie gern telefonisch Kontakt mit mir auf.
Meine telefonischen Kontaktzeiten sind montags 11.30 – 12.20 Uhr und mittwochs 8.30 – 9.20 Uhr.

Termine für Sprechstunden zur allgemeinen Erstinformation über eine psychotherapeutische Behandlung und/ oder für Erstgespräche für eine Psychoanalyse/Psychotherapie bei mir, erfahren Sie beim telefonischen Erstkontakt.

Alle gesetzlichen Kassen, Beihilfe, Heilfürsorge und Privatversicherungen.

RoterPfeil nach oben

Zur Person

Geboren 1959. Aufgewachsen in der Nähe von Stuttgart. Ehrenamtliches Engagement in der kirchlicher Jugendarbeit, gemeinsam freie Zeit gestalten und darüber sprechen, wie praktische christliche Lebensgestaltung aussieht, prägen die Schuljahre bis zum Gymnasium. Weiter sind da das Interesse für Politik, Literatur, Theologie und Psychologie sowie Reisen und andere Kulturen.

Nach Sozialem Jahr und Zivildienst Studium des Sozialwesens (FH) in Reutlingen u. A. Ausbildung in der Gesprächspsychotherapie Carl Rogers. Ab 1985 folgen erfahrungsreiche Jahre als Diplom-Sozialpädagoge in der offenen und kirchlichen Jugendarbeit sowie in einem Sozialforschungsprojekt zur Situation ausländischer MitbürgerInnen im Stadtteil Stuttgart-Ost.

Private Wege und berufliche Neugier lassen mich 1992 einen großen Sprung von Süddeutschland nach Hamburg und Schleswig-Holstein tun, wo ich seitdem wohne und in zweiter Ehe lebe.

In Elmshorn eineinhalb Jahre Tätigkeit in einem stadtteilorientierten Psychosozialen Beratungs- und Therapiezentrum. Der sich in dieser Zeit entwickelnde Wunsch zur beruflichen Weiterqualifizierung mündet in sechs Jahre Psychologiestudium (1993 bis 1999) an der Universität Hamburg. Parallel fallen in diese Zeit Gestalttherapie-Selbsterfahrung im Einzel- und Gruppensetting.

Nach dem Psychologiestudium zweieinhalb Jahre Tätigkeit als abteilungsleitender Psychologe in einer Sucht-Fachklinik im Kreis Pinneberg. In dieser Zeit: 3-jährige Ausbildung in Körperpsychotherapie (Biosynthese®) in der Schweiz. Seit 2003 freiberufliche Tätigkeit als Psychologe und Psychotherapeut. Zur Erlangung der Approbation als Psychologischer Psychotherapeut beginne ich im selben Jahr meine Ausbildung in Psychoanalyse und Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie an einem Hamburger Ausbildungsinstitut (Abschluß 2009).

Seit Mai 2009 bin ich als approbierter Psychologischer Psychotherapeut in Hamburg und Pinneberg tätig. In der Zeit von 2009 bis 2010 parallel für 13 Monate Tätigkeit in halber Anstellung in der Psychosomatischen Abteilung einer Hamburger Klinik. Seit Oktober 2010 arbeite ich ausschließlich in freier Praxis als Psychoanaytiker in Hamburg und Pinneberg; seit 2015 mit Kassensitz in Hamburg. Von 2012 bis 2016 Weiterbildung in Gruppenanalyse in Hamburg und Österreich. Seit Mai 2014 biete ich Gruppenanalyse als mögliche Alternative zur Einzel-Psychoanalyse/-Psychotherapie an.

Procedere

... oder der Weg vom telefonischen Erstkontakt über den 25-/50-minütigen Sprechzeittermin zur Psychotherapie in ihren unterschiedlichen Angebotsmöglichkeiten, je nach Indikation:

Telefonischer Erstkontakt zu meinen wöchentlichen telefonischen Kontaktzeiten: Sie leiden unter psychischen und/oder psychosomatischen Symptomen/Störungen und suchen eine/n Psychotherapeutin/en? Rufen Sie mich montags 11.30 – 12.20 Uhr und mittwochs 8.30 – 9.20 Uhr an. Beim telefonischen Erstkontakt klären wir das weitere Procedere bzw. ob Psychotherapie indiziert erscheint. Bei Bedarf vereinbaren wir ein Erstgespräch (Sprechzeittermin).

Bitte beachten Sie: Keine Therapieanbahnung oder Erstgesprächsvereinbarungen über E-Mail!

Erstgespräch im Sprechzeittermin und probatorische Gespräche: In den wöchentlichen 25-/50-minütigen Praxis-Sprechzeiten zur Erstinformation, besprechen wir das Ob, Wie und Was für eine mögliche psychotherapeutische Behandlung, die sogenannte Indikationsfrage: Akutbehandlung, Kurzzeittherapie oder probatorische Gespräche für eine einzel- oder gruppentherapeutische/- analytische Behandlung. Diese Vorklärungen dienen als Grundlage für die Indikationsentscheidung zur Wahl für eines der von mir praktizierten „Verfahren“: tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie oder analytische Psychotherapie/Psychoanalyse und der „Methode“: Einzel- oder Gruppenbehandlung.

Die Unterschiede der psychotherapeutischen Langzeitverfahren betreffen die Frequenz, die Dauer, das Setting (bei der tiefenpsych. fundierte Langzeittherapie: kürzere Dauer 50 – 100 Stunden 1x/Woche im Sitzen; bei der analytischen Psychotherapie/Psychoanalyse, 2 – 4x/Woche im Liegen oder modifiziert im Sitzen 160 – 300 Stunden und mehr) und die Methode: Einzel- oder Gruppenbehandlung.

Beginn einer Langzeittherapie: mit dem von mir zu erstellenden Gutachterbericht und weiteren Formalien wird der Antrag auf Bewilligung der Behandlung bei ihrer Krankenkasse (gesetzliche Kassen bzw. „Heilfürsorge“ und „Beihilfe“ oder Privatkassen) gestellt. Das Antragsprocedere dauert in der Regel 4 – 8 Wochen, die für Sie Wartezeit bedeutet. Der Therapiebeginn ist erst nach erfolgter Bewilligung durch den/die Gutachter/in möglich, außer es findet zunächst eine Kurzzeittherapie zur weiteren Indikationsprüfung statt, die keine Gutachterentscheidung benötigt.

Private Erstattung des Honorars/Selbstzahler/-in: Im Falle einer privaten Erstattung des Honorars oder wenn Sie die Therapie selbst bezahlen wollen, vereinbaren wir ein Erstgespräch und ggfs. weitere probatorische Gespräche, um Umfang und Ziel der psychotherapeutischen Behandlung bzw. Psychoanalyse, gemeinsam zu besprechen.

RoterPfeil nach oben

EW-Binder-Kontakt

SIE HABEN FRAGEN UND
MÖCHTEN MIT MIR KONTAKT AUFNEHMEN?

Rufen Sie mich in meinen wöchentlichen telefonischen Kontaktzeiten an,
dort besprechen wir die weiteren Schritte.

Telefon 04101 85 68 54
montags 11.30 – 12.20 Uhr
mittwochs 8.30 – 9.20 Uhr

Oder Sie schreiben eine E-Mail mit Ihrem Anliegen an praxis@ewbinder.de oder über das Kontaktformular vorab als Information für den telefonischen Erstkontakt.
Über das Internet sind keine Therapie- oder Erstgesprächsvereinbarung möglich.

Praxis/Kassensitz
Rothenbaumchaussee 3, 3. OG links
20148 Hamburg

Büro und Privatpraxis
Drosselweg 114
25421 Pinneberg
Telefon 04101 85 68 54
Fax 04101 85 68 49

Durch das Absenden des Formulares erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. zur Kontaktaufnahme verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.